Alles eine Farbe

Ort & Zeitraum

Mülheim

01.08.2018 – 30.06.2019

Ausgangslage, Ziele und Zielgruppe des Projekts

Jugendliche haben selten einen vertieften Einblick in fremde Kulturen. Selten wird gezielt die interkulturelle Kompetenz gefördert. Dies erhöht das Risiko von Missverständnissen und Konflikten. Zugleich unterschätzen viele Jugendliche aufgrund der fortschreitenden technischen Entwicklung den Aufwand und das „Know how“ für qualifizierte Fotografie.

Ziele des Mikroprojekts waren, dass die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler Einblicke in verschiedene Kulturen bekommen (Traditionen, Glaube, kulturelle Gegensätze, etc.) und diese fotografisch festhalten. Die Kreativität der Schülerinnen und Schüler sollte gefördert und Inhalte und Wissen zum Thema Fotografie vermittelt werden. Zudem sollte die Begegnung zwischen den Schülerinnen und Schülern mit und ohne Fluchterfahrung gestärkt und durch gemeinsame Ausflüge ergänzt werden.

Beschreibung/Inhalt

Das Fotoprojekt „Alles eine Farbe“ fand einmal wöchentlich für je drei Stunden für Schülerinnen und Schüler mit und ohne Fluchterfahrung für die Klassen 5 -10 statt. In einer Arbeitsgemeinschaft trafen somit Kinder und Jugendliche aus unterschiedlichen Alters- und Kulturkreisen aufeinander. Die Ideen zum "Kulturbegriff" wurden von den Kindern und Jugendlichen auf kreative Art fotografisch festgehalten. Durch die Mitarbeit eines Fotografen wurde ein professionelles Arbeiten für die Kinder ermöglicht. Die Bilder werden in einer Wanderausstellung veröffentlicht und krönen damit das Projekt.

Träger & Kooperationspartner

Städtische Realschule an der Mellinghofer Straße

Aufwand

Kooperation mit Fotograf; Professionelle Fotoausrüstung durch Fotografen gestellt.

Sie haben auch ein Mikroprojekt oder eine Aktivität im Rahmen des Projektes „Wegbereiter“ durchgeführt?

Hier einreichen

Diese Website verwendet Cookies. Okay Mehr Infos