"Bildungstüte" für neu zugewanderte Grundschulkinder

Ausgangslage, Ziele und Zielgruppe des Projekts

Neu zugewanderte Grundschulkinder erhalten im Rahmen der Schulberatung die Bildungstüte. Während die Mitarbeiter*innen des Kommunalen Integrationszentrums der Stadt Bochum (KIBo) die Grundschule kontaktieren, um einen Schulplatz zu finden, können die Grundschulkinder sich mit diesem Heft schon ein wenig auf die Schule vorbereiten.

Beschreibung/Inhalt

In der Bildungstüte, die ein 85-seitiges Arbeitsheft und die erforderlichen Materialien enthält, finden die Kinder Übungen, mit denen sie schon etwas Deutsch lernen können sowie Mathematikübungen und Anleitungen zu Bastelarbeiten und zur Gestaltung von Bildern. Zusätzlich gibt es auch einige Spiele zum Zeitvertreib.
Die Aufgaben der Bildungstüte haben drei unterschiedliche Schwierigkeitsstufen. Dieses Heft ist für alle Grundschulkinder, die neu nach Deutschland kommen und auf einen Schulplatz warten, gemacht worden.
Alle benötigten Materialien um die Aufgaben dieses Heftchens lösen zu können, befinden sich im zugehörigen Beutel, den die Kinder zusammen mit dem Arbeitsheft erhalten.
Zudem können die Kinder dem KIBo Fotos von ihren gemalten Bildern oder Bastelarbeiten schicken du dafür einen kleinen „Preis“ erhalten.

Träger & Kooperationspartner

Kommunales Integrationszentrum der Stadt Bochum

Aufwand

Die Erstellung der Bildungstüte und die Übersetzungen waren sehr aufwendig. Ggf. können die Übersetzungen extern beauftragt werden.
In der Umsetzung ist die Maßnahme einfach.

Sie haben auch ein Mikroprojekt oder eine Aktivität im Rahmen des Projektes „Wegbereiter“ durchgeführt?

Hier einreichen

Diese Website verwendet Cookies. Okay Mehr Infos