Fit für die Zukunft

Ort & Zeitraum

Bochum,

Schuljahr 2017/2018

Ausgangslage, Ziele und Zielgruppe des Projekts

Der Austausch von Schülerinnen und Schülern mit und ohne Fluchterfahrung findet ohne gezielte Unterstützung oft nur langsam und unzureichend statt. Das Potential, dass für die Persönlichkeitsentwicklung in einem interkulturellen Austausch steckt, bleibt oft ungenutzt.

Die Aktivitäten des Mikroprojekts sollten dazu beitragen, die Persönlichkeitsentwicklung und Interessensfindung von Schülerinnen und Schülern mit und ohne Fluchterfahrung zu stärken. Die Interaktion in der Gruppe kann dazu beitragen, Problemlösungsstrategien zu entwickeln und individuelle Stärken kennen zu lernen.

Beschreibung/Inhalt

Im Rahmen des Mikroprojekts wurde ein zweitägiger Workshop mit Übernachtung in einer Jugendherberge durchgeführt. Durch erlebnispädagogische Angebote wurden Schülerinnen und Schüler mit und ohne Fluchterfahrung dabei unterstützt, individuelle Stärken zu erkunden und ihr Selbstkonzept zu stärken.

Träger & Kooperationspartner

Technische Berufliche Schule 1,

Es hat eine Kooperation von drei Berufskollegs (Walter-Gropius, Klaus-Steilmann, Technische Berufliche Schule 1), stattgefunden. Koordiniert wurde das Mikroprojekt durch die dortige Schulsozialarbeit.

Aufwand

Konzipierung der Angebote (gruppendynamische Übungen, erlebnispädagogische Aktivitäten);

Auswahl und Buchung der Jugendherberge;

Durchgehende Betreuung über Tag/Nacht

Sie haben auch ein Mikroprojekt oder eine Aktivität im Rahmen des Projektes „Wegbereiter“ durchgeführt?

Hier einreichen

Diese Website verwendet Cookies. Okay Mehr Infos